Best- Practice- Beispiel:

UDK- (unter Druck kuppeln) Schnellverschlusskupplungen

Neben Schraubkupplungen, flachdichtenden Steckkupplungen und Multisystemen haben wir uns mit UDK- Schnellverschlusskupplungen beschäftigt, welche unter Druck kuppelbar sind.

 

Hydraulikkupplungen sind an Hydraulikschläuchen verbaut um blitzschnell ohne Schrauberei zwei Hydrauliksysteme miteinander zu verbinden. In der Praxis zeigt sich, dass in den meisten Fällen die Hydraulikschläuche der Anbaugeräte z.B einer Schaufel oder auch an einem Kippanhänger druckbelastet sind. Dies ist nicht immer auf einen Benutzerfehler zurück zu führen, wobei z.B. vergessen wird den Kipper völlig abzulassen oder ein Anbaugerät ohne Druckbelastung abzustellen. Am häufigsten sind es die Temperaturunterschiede und Sonneneinstrahlung die dafür sorgen, dass sich das Öl im System ausdehnt und das Kupplungsventil blockiert.

 

Anschließend werden die Kupplungsstecker dem zufolge an den Geräterahmen angestoßen oder es werden Hilfsmittel wie Hämmer, Steine oder Werkzeug dazugezogen, was aber letztendlich nur die Kupplung auf Dauer beschädigen und sich vor allem auf die Umweltbelastung auswirkt.

 

Wir haben uns vor allem die am häufigsten verwendete Hydraulikkupplung betrachtet, welche in der Baugröße und Ausführung an fast jedem Schlepperheck zu finden ist:

Leistung, Vorteil, Nutzen... (Anwendungsbeispiel/ Vorraussetzung)

  • unter Druck (statisch) kuppelbar, drucklose Gegenseite vorrausgesetzt
  • Druckentlasstung aus der Kupplung nach Außen heraus                        (Zusatzventil im bereits vorhandenen Ventil zur Druckentlasstung)
  • Druckabbau, Ölablaß nicht in die Umwelt                                                    (beim Kuppelvorgang wird zunächst das Entlasstungsventil geöffnet und leitet das austretende Öl in den Zwischenraum der Kupplungsmuffe und fängt es auf, welches nach erfolgter Verbindung sich nochmals im Kreislauf einbringt)
  • am Geräteträger ist eine UDK-Kupplung nicht zwingend erforderlich, da man dort mittels dem Steuerventil die Leitung Druckentlasten kann
  • Druckabbau ohne Hilfsmittel, Werkzeug möglich

Voraussetzung:

kein dynamischer Druck liegt vor, z.B. wenn bei laufendem Schlepper und geöffneten Steuerventil der Druck auf einem bestimmten Druckwert gehalten wird oder ein Kipper mit hochgefahrener Ladefläche, gekuppelt werden müsste.

 

Unsere Erfahrung als Service für Ihre Anwendung:

Es gibt auch Flachdichtende Kupplungen nach DIN 16028, welche mit einer Kammer ausgestattet sind, um einen Statischen Druck zu kompensieren, sprechen Sie uns gerne auf Ihren Anwendungsfall an.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Uwe Lerbs (Montag, 12. Dezember 2016 09:29)

    TOP, wünsch dir alles erdenklich gute!!!

    Gruß Uwe aus Augsburg!

  • Jörg Schwarze (Samstag, 23. Januar 2016 15:00)

    Hier wird Kundenservice wirklich GROß geschrieben!
    Hatte einen etwas kniffliges Verbindungsproblem und es wurde so lange gesucht und probiert, bis die Lösung gefunden war - spitze!
    Rundum empfehlenswert!

  • Michael Höling (Freitag, 04. September 2015 16:55)

    Hallo Timo
    Viel Erfolg und gute Geschäfte

  • Jan Welter (Samstag, 18. Juli 2015 15:55)

    Schnell, unkompliziert und professionell. Baumaschinenhandel Welter dankt und wünscht weiterhin viel Erfolg.

  • Herr Fuchs (Freitag, 17. Juli 2015 09:41)

    Einfach super!

    Toller Service! Daumen hoch! :-)

  • Ganz Edeltraud (Montag, 13. Juli 2015 19:42)

    Wünsche Dir alles gute und viel Erfolg

  • Stephanie Ganz (Mittwoch, 08. Juli 2015 12:10)

    Wir sind für Sie da!

    Wann und Wo immer Sie uns brauchen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hydraulik Ambulanz, Inh. Timo Ganz